Mobile Recruiting per Video – hireTV

Auf dem weltweit ersten klimaneutralen Netzwerktreffen für frechmutigx Personalx, welches zum zweiten Mal in Wiesbaden stattfand, lernten wir Marc Baur kennen. Er hat gemeinsam mit Philipp Müns und Alexander Wolf Goltfisch gegründet. What the hell is Goltfisch and what does it have to do with this Blog?

Goltfisch vlnr Alexander, Marc, Philipp

vlnr Alexander, Marc, Philipp

Die Jungs von Goltfisch haben sich der Videobewerbung verschrieben und eine Plattform dazu ins Leben gerufen, die sich hireTV nennt. Das Frontend läßt sich in die Unternehmensseite einbinden und das Backend funktioniert wie ein Bewerbermanagement-System. Wir haben Marc dazu mal ausführlicher befragt.

SEUBERT HR: Marc, ihr seid ganz frisch in der Szene aufgetaucht, wer oder was verbirgt sich hinter Goltfisch und warum genau dieser Name?

Die Geschichte ist schön einfach. Wir mögen einfache Sachen. Angefangen hat alles mit 3 Jungs, die sich zum Ziel gesetzt haben einfache und schöne Software zu entwickeln. Dabei wollten wir von Anfang an anders sein und immer ein bisschen mehr bieten als erwartet wird. Deshalb waren wir auch auf der Suche nach einem untypischen Namen, mit entsprechender Bedeutung.

Warum es der Goltfisch geworden ist, hat mehrere Gründe. Es gibt niemanden, der keine Goldfische mag. Es ist das verbreitetste Haustier auf der ganzen Welt. Außerdem steht es in seinem Ursprungsland für Glück. Bietet sich also schon mal ganz gut an.

Zur Schreibweise gab es folgende Überlegung. Unsere Software soll kinderleicht sein. Also stellten wir uns vor, wie Kinder Goldfisch schreiben würden. Die Kids schreiben am Anfang ihrer Rechtschreibkarriere ja gezielt nach Gehör. Darum heißt der Hund auch Hunt und das Pferd gerne mal Pfert. Das T hat sich da also schon angebahnt. Da wir alle 3 noch leidenschaftliche Teetrinker sind, war der Wortwitz auch komplett und so entstand unser Goltfisch mit T(ee).

SEUBERT HR: Du hast erwähnt, dass ihr ein bisschen mehr bietet als erwartet wird – hast Du ein konkretes Beispiel für uns?

Wir schenken beispielsweise jedem unserer Kunden bei der Erteilung eines Auftrags einen Goldfisch in unserem Aquarium. Das ist ein Zeichen unserer Wertschätzung. Natürlich haben Goldfische auch einmal im Jahr Geburtstag und selbstverständlich gibt es da dann auch Geschenke 😉

SEUBERT HR: Euer Flaggschiff ist die Videobewerbung mit hireTV. Erzähl uns ein bisschen darüber.

Wir hatten zuvor ein Bewerbermanagementsystem programmiert und fanden dieses ganze Recruitingkonzept mit Formular und Co ziemlich umständlich und eingestaubt. Bei vielen Berufen rücken Noten und Lebensläufe zunehmend in den Hintergrund. Es geht verstärkt um die Persönlichkeit und die übermitteln Formulare bekanntlich schlecht. Ziel war es also ein zeitgemäßes (mobilfähiges!) Recruitingtool zu entwickeln. Also fragten wir Personaler, wo Verbesserungspotential schlummert. Die Quintessenz war, dass Recruiter im Vorstellungsgespräch oft von den Bewerbern enttäuscht wurden. Man hatte sich die Anwärter dann doch ein bisschen anders vorgestellt – wer kennt das nicht?

hireTV Mockup-1

Die Unterlagen sind meistens (gerade bei jungen Menschen) sehr ähnlich. Uns war es wichtig nicht zwangsläufig den talentiertesten herauszufiltern, sondern denjenigen, der am besten zum Unternehmen passt und den Job am meisten will. Wir sind überzeugt davon, dass Menschen mit Leidenschaft und harter Arbeit die vermeintlich Talentierteren auf kurz oder lang immer hinter sich lassen. Jetzt kann niemand den ganzen Tag Bewerber einladen um sie auf funkelnde Augen zu prüfen, deshalb mussten wir einen Weg finden, mit wenig Aufwand für beide Seiten die Eindrücke einer echten Begegnung zu übermitteln. Da viele Arbeitgeber bereits ein Video haben in dem sie ihr Unternehmen präsentieren war diese Seite theoretisch schon abgedeckt. Jetzt galt es als Bewerber nachzuziehen und mit einem kurzen Video zu erläutern, warum genau sie die richtigen für den Job sind.

SEUBERT HR: Kannst Du uns einmal die grundlegende Funktionsweise von hireTV beschreiben?

Alles beginnt mit einem Link auf die jeweilige Videoplattform des Unternehmens. Hier werden alle Stellen aufgelistet und dem Bewerber erklärt, worauf es in seinem Video ankommt. Danach gehts auch schon los. Das Video kann direkt vom Smartphone oder Laptop aufgenommen und eingeschickt werden. Die Perfektionisten können auch gerne noch etwas verfeinern und eine geschnittene Version hochladen. Danach nur noch Name & E-Mail eintragen und ab damit. Nach Eingang erhält der Recruiter eine Mail mit Zugang zum Bewerbermanagementsystem. Hier gibts den einfachen Überblick über alle Videobewerbungen. Er kann mit einem Klick Einladen, Absagen oder eine Nachricht an den Bewerber übermitteln. Das wars auch schon – ganz easy.

SEUBERT HR: Was können wir in Zukunft von Euch erwarten?

Anfang Mai haben wir ein großes soziales Netzwerk fertiggestellt. Wer Interesse am anonymen Netzwerken mit Gleichgesinnten hat, sollte einmal auf winFellows.de vorbeischauen. Aktuell implementieren wir das grandiose hireTV-Facelift-Design von Felix Finger für mich einer der besten Kommunikationsdesigner in Deutschland. Außerdem arbeiten wir gerade an einer ganzen Reihe von Prototypen die Schrittweise auf Goltfisch.de veröffentlicht werden. Das reicht von einer intelligenten To-Do-Liste, bis zu einem Newsagenten, der alles relevante über Wettbewerb, Kunde und Konkurrenz ausspuckt.

SEUBERT HR: Schlaft ihr überhaupt?

Schon mal einen Goldfisch schlafen gesehen? 😉

SEUBERT HR: Danke für das Interview!

Ich danke Dir!

SEUBERT HR: Wir wünschen Euch viel Erfolg mit der Plattform. Persönlich denke ich, geht die Zukunft auch bei der Bewerbung definitiv in Richtung Bewegtbild!!

28. Mai 2015 von Volker Seubert
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert