Das erste klimaneutrale und nachhaltige HR-Event für frechmutige Personalerinnen

Henner Knabenreich, unterstützt durch Jörg Buckmann, hat Ernst gemacht, mit tatkräftiger Mitwirkung beider Ehefrauen: das erste informelle Treffen frechmutiger Personalerinnen, klimaneutral, vegan und karitativ, hat gestern Abend in Wiesbaden stattgefunden und ich hatte das Glück mit vielleicht 50 anderen nach meiner Bewerbung auf eine online Anzeige ausgewählt worden zu sein 😉

Es gab keine Agenda, nur einen geheimen, verschlüsselten Zeitplan, den wohl nur Henner kannte. Um kurz vor 10 war es erst 20:30 – toll – wir hatten ganze 1,5 Stunden mehr Lebenszeit in dieser Nacht!

Ein Sponsoren Battle war der unterhaltsame Teil des Abends, dann gab es eine Preisverleihung für die frechmutigste Bewerbung zum Event (Nr. 6 ist es geworden – Gratulation!) und die Überreichung eines Schecks von über 5.000,- Euro an Almaterra und die Teestube Wiesbaden.

Das Sponsoren Battle gewann Ali Malhodji von Watchado. Nach der Verteilung von Sonnenbrillen und Wasserbällen, erzählte er mit einer Ukulele bewaffnet aus seinem Leben, so wie es sich für den Chief Storyteller geziemt! Als letzter Auftritt hat er damit für den Rest des Abends für gute Stimmung gesorgt. Martin Gaedt von Younect liess Papierflieger bauen, die weit fliegen sollten. Den Hintergrund für diese Aktion verrate ich hier nicht. In jedem Fall ging es darum, andere Wege zu beschreiten als die bereits betretenen. Schließlich beeindruckte mich Lutz Leichsenring von Youngtargets mit seinen Anweisungen zur Aufzucht von Nerds. Wiesbadener Wasser ist wichtig! Man lese seinen Blogeintrag für Details. Auch Christiane Bachner und Sascha Grosskopf von Cornerstone punkteten mit einem innovativen Präsentationsformat. Mit Wäscheleine und angeklammerten Postern, wurde der Recruitment Prozesses von Absolventen dargestellt.

Es war spannend diese ideenreichen Präsentationen zu sehen, alle kamen ohne Power Point Slides aus und haben dennoch ihr geschäftliches Anliegen rübergebracht und zwar auf eine Art, die länger im Gedächtnis bleibt als eine langweilige Slide Show!

Das musikalische und kulinarische Ambiente sowie die Location im Heimathafen Wiesbaden waren jeweils exzellent ausgewählt und machten den einfachen Zweck dieser Veranstaltung zu einem Erlebnis: Nett-Working! Viel Input und weiterer Diskussionsstoff für die nächsten Wochen das Ergebnis für mich, sowie das Kennenlernen von netten und interessanten Menschen sowie die Vertiefung bestehender Kontakte.

Wer etwas ausführlicher lesen mag, der sehe bei Stefan Scheller nach. Auch Tim Verhoeven und Andrea Hartenfeller haben schon zu diesem Event ihre Blogs veröffentlicht (und gerade eben erfahren, Gerhard Kenk von Crosswater Jobguide).

Ich sage dank an Henner + Franzi und Jörg + Olga und hoffe auf ein nächstes Mal!

 

10. Mai 2014 von Volker Seubert
Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Pingback: Net(t)working unter Personalern und Personalmarketingtipps für kleine Budgets | talent-o-mat

  2. Pingback: HR-Net(t)working im Heimathafen: Mit Storytelling punkten | Crosswater Job Guide

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert